Gemeindeversammlungen

Gemeindeversammlung

Mindestens einmal im Jahr muss die Gemeinde zu einer Gemeindeversammlung eingeladen werden (Artikel 35 Kirchenordnung). Dort soll über die Entwicklung der Kirchengemeinde, aber auch über andere übergreifende, die gesamte Kirche betreffende Fragen berichtet werden.

Es gibt stets vieles von den Mitgliedern des Presbyteriums zu den Themenbereichen Gemeinde-, Finanz-, Bau- und Personalangelegenheiten sowie dem Pfarrstellenbesetzungsverfahren zu berichten. Eigene Anliegen und Fragen aus der Gemeinde haben ebenfalls Raum auf der Gemeindeversammlung. Sie können in der Versammlung unter dem Punkt “Verschiedenes” gestellt werden.

Aus der Gemeindeversammlung heraus können Anträge an das Presbyterium gestellt werden, über deren positive oder negative Erledigung das Presbyterium der Gemeinde berichten muss.

Nach der Kirchenordnung der Evangelischen Kirche im Rheinland ist es so, dass alle Themen, Fragen und Vorschläge, die auf der Gemeindeversammlung besprochen werden, im Presbyterium beraten werden.

 

Die letzte Gemeindeversammlung fand am Sonntag, dem 22. Mai, in der Kreuzkirche, Kronenweg 67, Wesseling statt.