# 6 Infos aus dem Presbyterium

Von | 9. Juni 2021

Aufnahme von Präsenzveranstaltungen

Das Presbyterium hat die Wiederaufnahme von Treffen in Präsenz zugestimmt. In Anlehnung an den im März 2021 beschlossenen Corona-Fahrplan und in Übereinstimmung mit der rechtlichen Situation der CoronaSchVO des Landes NRW können ab dem 14.06.2021 wieder präsentische Veranstaltungen in unserer Gemeinde stattfinden. Diese finden unter besonderen Vorkehrungen der bekannten AHA-Regeln und ggfs. mit begrenzter Personenzahl statt.

Hierzu wird es im Laufe der Woche ein Merkblatt für die Gruppenleiter geben. Zudem steht Ihnen der Baukirchmeister Henning Stachel per E-mail für Fragen unter henning.stachel@ekir.de zur Verfügung.


Der Grundsatz „Wir bleiben zuhause“ war das wesentliche Instrument im Kampf gegen die Pandemie und rettete täglich Menschenleben. Das Presbyterium hat es lange Zeit für ein falsches Zeichen gehalten allgemeine Gottesdienste und Veranstaltungen in Präsenz durchzuführen, sieht aber den Bedarf in der Gemeinde und hofft auf eine weiterhin positive Entwicklung des Infektionsgeschehens. Wir haben bereits Anfang dieses Jahres darum gebeten dem Presbyterium in seiner Vielfältigkeit zu vertrauen, dass es alles tun wird, jede Öffnung und Lockerung schnellstmöglich umzusetzen. Dieses tun wir nun und werden das Geschehen weiterhin beobachten.

Nachbesetzung offene Stelle im Presbyterium


Durch die Arbeitsaufnahme unseres neuen Küsters Herrn Gerbatsch ist zum 01.06.2021 eine Stelle im Presbyterium unsere Gemeinde frei geworden. Im Zuge der Bekanntmachung der Stellenbesetzung hat das Presbyterium Meldungen von insgesamt 3 Personen erhalten, die sich eine ehrenamtliche Mitarbeit in dem Gremium vorstellen können. Aufgrund der Sitzungspause über die Sommerferien hinweg hat das Presbyterium beschlossen, die potentiellen Kandidaten für die nächste Sitzung am 23.08.2021 zu einem Kennenlernen einzuladen.


Der Prozess der Nachbesetzung der vakanten Stelle soll danach in einem transparenten Verfahren geregelt werden und ist für die zweite Jahreshälfte 2021 vorgesehen.

Neuschaffung einer „Jugendstelle“ im Presbyterium


Die Jugend ist unsere Zukunft – und sie möchte diese auch mitgestalten. Die Landessynode der Ev. Kirche im Rheinland hat im Januar 2021 umfangreiche Änderungen der Kirchenordnung beschlossen, mit denen das Anliegen der Jugendsynode 2019 umgesetzt wurde. So wurden verbindliche Beteiligungsmöglichkeiten für junge Menschen in kirchlichen Leitungsgremien zur Vorgabe gemacht.

Nachdem sich am 29.05.2021 die Kreissynode unseres Kirchenkreises Köln-Süd mit dem Thema befasst hat und eine jugendliche Person in den Kreissynodalvorstand berufen hat, hat das Presbyterium diese Stelle auch besetzt. Aus dem Jugendausschuss unserer Gemeinde kam der Vorschlag, diese Stelle von Frau Sophia Stenzel zu besetzen. Frau Stenzel ist Mitglied unseres Jugendausschusses und wird ab der kommenden Sitzung im August für zunächst drei Termine als Gast bei der Arbeit des Presbyteriums anwesend sein. Für die Sitzung im November 2021 ist ein Beschluss vorgesehen, ob die gemeinsame Arbeit im Rahmen einer offiziellen Berufung als Presbyterin fortgesetzt werden wird.

Stellenausschreibung Jugendleitenden-Stelle


Die bereits angekündigte Ausschreibung der Jugendleitenden-Stelle in unserer Gemeinde ist aufgrund der Sommerpause verschoben worden. Um potentielle Bewerber*innen auch in Präsenz kennen lernen zu können und zu verhindern, dass eine Bewerbung im Sommer möglicherweise unentdeckt bleibt, ist der Zeitraum nach hinten verschoben worden.

Diese Entscheidung beruht auf einer Empfehlung der Kreisjugendreferentin in Absprache mit dem Jugendausschuss unserer Gemeinde. Wir werden neben den verschiedenen Kanälen zur Stellenausschreibung als Presbyterium auch das direkte Gespräch zu möglichen Personen suchen. Gemeinsam und mit voller Beteiligung des Jugendausschusses und der Vertreterin der Jugend im Presbyterium werden wir das Verfahren begleiten, um den aktuellen Aufschwung unserer Gemeinde im Bereich der Jugend zu unterstützen.

Wesseling – 8.6.2021   gez. Henning Stachel